vitomed I 18. Juli 2016
Systemanforderungen: So halten Sie Ihre IT aktuell
Systemanforderungen: So halten Sie Ihre IT aktuell

Es ist nicht immer ganz einfach, ein IT-System aktuell zu halten. Wir helfen Ihnen dabei.

Für einen reibungslosen Betrieb ist eine aktuell gehaltene IT-Infrastruktur zwingend. Leider ist es für die Benutzenden nicht immer einfach zu erkennen, ob und in welchen Teilen das System aktuell gehalten ist und in welchen Bereichen ­Han­dlungsbedarf besteht. Ein Teil des Systems wird automatisch aktualisiert – da muss nichts unter­nommen werden. Bei anderen ­Kom­ponenten ist dies nicht so – diese veralten zusehends und unbemerkt.

Auslöser für Fehlfunktionen

Eine fehlende Aktualisierung fällt manchmal erst bei einem unerwünschten Vorfall auf, so z.B. wenn ein System von einem Virus befallen wird (siehe auch unseren Blog-Beitrag «Was hat Locky Malware mit Zalando zu tun?»). Auch nach einem vitomed Update kann sich eine solche Störung bemerkbar machen: Die Anwendung verhält sich nicht mehr so, wie sie sollte; es werden Fehlermeldungen verursacht oder das ­vitomed fällt sogar ganz aus. In solchen Fällen stellen wir im Nachhinein oftmals fest, dass ­einzelne ServicePacks nicht installiert waren.

Kann die Vitodata AG eine potenzielle Störungsgefahr nicht vorher erkennen?

Leider können wir unsere Software vor einer ­Freigabe nicht in den zahlreichen und sehr unter­schiedlichen Konstellationen, wie sie in den ­verschiedenen Arztpraxen betrieben werden, prüfen. Was wir vor der Veröffentlichung tun:

  • Wir investieren viel Zeit in das Testing
  • Wir prüfen unterschiedliche, plausible Konfigurationen
  • Wir untersuchen dabei unterschiedliche Systemumgebungen

Um diese Tests gründlich durchführen zu können, müssen wir uns auf aktuell gehaltene Systeme und vom Hersteller unterstützte Versionen konzentrieren. Nur so können wir die Qualität unserer Software in Ihrem Sinne aufrecht erhalten.

Nützliche Tabelle «System­anforderungen»

Bei der Vielzahl der eingesetzten Systeme kann man leicht den Überblick verlieren. Ausserdem ist es für Sie als Betreiber eines IT-­Systems auch wichtig zu wissen, welche Systeme mit welchen Updates noch wie lange unterstützt werden. So können Sie allfällige Erneuer­ungen frühzeitig planen und Probleme vermeiden. Aus diesem Grunde haben wir die von den Her­stellern und uns unterstützten Konfigurationen von Hard- und Software in unserer Webseite in der Tabelle «System­anforderungen» aufgenommen. Dort ist auch die Aktualität von ­Systemupdates (Patches) aufgeführt. Diese Auf­stellung bildet die Basis für den möglichst störungsfreien Betrieb unserer Lösungen.

Empfehlung: Vor einem vitomed Update sollten Sie die technischen Anforderungen jeweils prüfen und bei Bedarf Ihre IT-Anlage vorher aktualisieren. Wie Sie der erwähnten Tabelle entnehmen können, wird zum Beispiel Windows Vista ab dem Frühjahr 2017 nicht mehr unterstützt.

Wir hoffen, dass Ihre IT-Planung mit dieser Auflistung einfacher wird. Besprechen Sie früh­zeitig mit Ihrem Hardware-Lieferanten, wie er Sie in ­dieser Sache unterstützen kann. Für weitere Auskünfte steht Ihnen selbstver­ständlich auch der Berater Ihrer Filiale gerne zur Verfügung.

 

Beitrag als Printversion
Kontakt Vitodata